Heinz Fischer, Kirchenratspräsident

Heinz Fischer
Kirchenratspräsident
Mitglied der Abgeordneten-Versammlung SEK
Delegierter für die KIKO (Kirchenkonferenz der Deutschschweizer Landeskirchen)

Heinz Fischer, geboren 1963, ist aufgewachsen in Frauenfeld TG und heute wohnhaft in Küssnacht am Rigi. Hauptberuflich begleitet er seit über 20 Jahren nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des Risiko-, Vorsorge und Versicherungs-Managements. Heute arbeitet Heinz Fischer bei Kessler & Co AG in Zürich, mit einem Pensum von 80%.

Er ist mit Caterina Fischer-Sutera verheiratet, sie haben drei erwachsene Kinder. Heinz Fischer ist 4-sprachig (D, E, I, F) und seit seiner Kindheit leidenschaftlich und aktiv mit dem Tennis verbunden.

Als Kirchenratspräsident ist Heinz Fischer seit dem 1. Januar 2014 im Amt. Mit dem Teilzeit-Pensum sieht er sich vor allem in der Verantwortung für die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Kantonalkirche und Kirchgemeinden. Im Auftrag der Synode vertritt er den Kanton Schwyz als Abgeordneter beim SEK (Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund). Im Weiteren setzt er sich, zusammen mit den Zentralschweizer Kantonalkirchen und der Kirche des Kantons Tessin, für die Stärkung des Reformiert-Seins in unserer Region ein.

Regula Heinzer-Wäspi, Kirchenrätin

Regula Heinzer-Wäspi
Vizepräsidentin
Ressort Finanzen und Versicherungen

Regula Heinzer-Wäspi, geboren 1957,  ist aufgewachsen im Toggenburg und seit 1987 wohnhaft in Merlischachen. Ursprünglich erlernte sie den Beruf als Apothekenhelferin, wechselte bald in die kaufmännische Branche und absolvierte berufsbegleitend den Lehrgang  zur Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen mit Eidg. Fachausweis. Erfahrungen sammelte sie unter anderem im Treuhandsektor, einer internationalen Konzerngesellschaft und bei der Reformierten Kirche Kanton Zug, bei der sie als Finanzverantwortliche und stellvertretende Kirchenschreiberin tätig war. Heute ist Regula Heinzer-Wäspi Geschäftsführerin der Firma HOBA Partner AG mit Sitz in Baar. Zudem ist sie Mitglied des Verwaltungsrates von HOBA Partner AG und MTU Solcatec AG.

Regula ist mit Josef Heinzer verheiratet; sie haben drei erwachsene Kinder und sind mehrfache Grosseltern. Regula Heinzer-Wäspi war im Bezirk Küssnacht in verschiedenen Räten und Kommissionen tätig. Seit 2012 engagiert sie sich in der Geschäftsprüfungskommission von Brot für alle, die sie seit 2016 präsidiert.

Als Kirchenrätin setzt sie sich vorrangig für eine vernünftige Kostenpolitik ein, für einen Finanzausgleich der für Geber- wie Nehmergemeinden stimmt, für eine offene und transparente Finanzpolitik und für ein Miteinander mit den verschiedenen Kirchgemeinden.

Marion Werner_2017 Portrait

Marion Werner
Kirchenrätin
Ressort Diakonie und Gemeindeentwicklung

Marion Werner, geboren 1975, ist in Siebenbürgen/Rumänien aufgewachsen, und zugehörig zu der deutschen Minderheit der Siebenbürger Sachsen. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in Arth, nahe am See. Sie studierte Evangelische Theologie in Hermannstadt und Berlin. Nach dem Vikariat arbeitete sie als Seelsorgerin für Theologiestudenten und schrieb ihre Dissertation im Bereich Systematische Theologie, mit Forschungsaufenthalten in Bern und Erlangen. Seit 2010 ist sie Pfarrerin mit Teilzeitstelle in der Evangelisch-lutherischen Kirche Zürich.

Marion Werner ist verheiratet mit Helfried Werner; sie haben einen zehnjährigen Sohn und eine siebenjährige Tochter.

Seit dem 1. Januar 2018 ist Marion Werner im Kirchenrat tätig und zuständig für das Ressort Diakonie und Gemeindeentwicklung. Als Pfarrerin liegt es ihr am Herzen, den Menschen die befreiende und frohmachende Botschaft der Reformation in Wort und Tat weiter zu geben: „Ich bin von Gott angenommen so wie ich bin und kann daher andere in ihrer Verschiedenartigkeit annehmen und achten.“

Aufgewachsen in einer ethnischen und konfessionellen Minderheitskirche, weiss sie, wie wichtig Gemeinschaft und das Finden des Konsenses auf dem gemeinsamen Weg sind. Wichtig ist auch das Profil zu zeigen.

barbara-niklaus_bild

Barbara Niklaus
Assistentin des Kirchenrats, Sekretariat

E-Mail: info@ref-sz.ch

Barbara Niklaus ist 1967 geboren, aufgewachsen in Thun und heute wohnhaft in Küssnacht am Rigi. Sie ist mit Beat Niklaus verheiratet. Zusammen haben sie zwei erwachsene Kinder. In der Freizeit liest sie gerne und hilft ehrenamtlich beim Kleintheater „Duo Fischbach“ in Küssnacht mit.

Nach der Banklehre und Jahren der Berufspraxis übernahm sie zusammen mit ihrem Mann Beat im Jahr 1992 die Dropa Drogerie in Küssnacht. Mit einem 50% Pensum im gemeinsamen Geschäft ist sie zuständig für Buchhaltung, Personalplanung und der Unterstützung bei der Kundenberatung.

Im Kirchenrat ist sie in einem 25% Pensum als Assistentin tätig. Ihre Aufgaben sind unter anderem die Protokollführung an den Sitzungen, die administrative Entlastung der Kirchenräte sowie die Mithilfe bei der Buchhaltung. Nicht zu vergessen ist die gesamte Jahresplanung für den Kirchenrat. Durch ihr über 10jähriges Amt als Ratsschreiberin im Kirchgemeinderat Küssnacht (bis 2015) ist ihr die Tätigkeit für eine kirchliche Organisation bereits sehr vertraut.

R-Zimmer_Portrait

Ralf Zimmer
Kirchenrat
Ressort Theologie und Seelsorge

Ralf Zimmer, geboren 1976, ist im Kanton Solothurn aufgewachsen und heute wohnhaft in Siebnen. Er studierte Theologie in Basel, arbeitete dann vor seinem Vikariat noch 5 Jahre als freischaffender Theologe, Jugendarbeiter und Religionslehrer im Raum Basel. Er absolvierte in dieser Zeit die ökumenisch religionspädagogische Ausbildung, Weiterbildungen in Individual- und Verhaltenspsychologie sowie in Moderation, Streitschlichtung und Kommunikation.
Er ist seit November 2008 als Allroundpfarrer zu 100% in der March tätig.

Ralf Zimmer ist mit Tabea Zimmer-Kaldewey verheiratet, sie haben drei Kinder im Alter von 12-7 Jahren.

Seit dem 1. August 2016 ist Ralf Zimmer im Kirchenrat tätig und zuständig für das Ressort Theologie, Aus- und Weiterbildung von Pfarrpersonen und Seelsorge. Ihm liegen als Pfarrer gerade neben der praxisnahen Verkündigung des Evangeliums besonders die Menschen mit ihren Bedürfnissen am Herzen. Kirche sein heisst für ihn „gemeinsam unterwegs sein mit verschiedensten Menschen von jung bis alt“; Menschen, denen er gerne Anknüpfungspunkte für den Glauben im Alltag mit auf den Weg gibt.

DSC_9506 Portrait

Thomas Fleischhauer
Kirchenrat
Ressort Katechese

Thomas Fleischhauer, geboren 1953, ist in Winterthur aufgewachsen, wo er die Schulen bis zur Matura besuchte. Er studierte Klassische Philologie (die Sprachen und Literaturen der alten Griechen und Römer) sowie Archäologie und Alte Geschichte an der Universität Zürich. Während des Studiums machte er mehrere Studienreisen nach Italien und Griechenland, war Mitarbeiter einer archäologischen Grabung im griechischen Teil der Insel Zypern. Früh trat er — zunächst als Aushilfe, bald schon in fester Anstellung — in den Schuldienst ein.

Die Bildung von jungen Menschen ist ihm ein Herzensanliegen. Bis heute unterrichtet er mit viel Freude und Begeisterung die Fächer Latein und Griechisch. Während seines Studiums und als Ausgleich zu seiner beruflichen Tätigkeit hat er oft und gern musiziert (Geige und Viola). Um die Jahrtausendwende hat er zusätzlich zu seiner Lehrerstelle als Gymnasiallehrer an der Universität Zürich das Amt eines Fachdidaktikers übernommen, in welchem er junge Lehramtsanwärterinnen und -Anwärter in ihren Beruf einführt. Thomas Fleischhauer ist seit 2007 mit Rahima Heuberger, ihrerseits reformierte Pfarrerin von Wollerau SZ, verheiratet. Sie haben zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren.

Seit Januar 2018 ist Thomas Fleischhauer gewähltes Kirchenrats-Mitglied. Er leitet das Ressort „Katechese“. Hier wird er seine altbewährten Verbindungen in einem neuen Umfeld weiterhin pflegen und sein Anliegen, junge Menschen auf der Suche nach einem Sinn im Leben zu unterstützen, weiterverfolgen können.

B-Jakob_Portrait

Bruno Jakob
Kirchenrat
Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Medien und Aktuariat

Bruno Jakob, geboren 1955, ist diplomierter Betriebsingenieur ETH und wohnt in Pfäffikon/SZ. Nach vielen Jahren in Führungsfunktionen im Schweizerischen Detailhandel ist er heute selbständiger Organisations-Berater mit Mandaten für grosse IT-Projekte.

Er ist mit Ruth Jakob-Menet verheiratet, sie haben zwei erwachsene Kinder. Bruno Jakob ist der Literatur und der Musik verbunden (Präsident der Mediothek Freienbach seit 1998, Sänger im Männerchor Pfäffikon am Etzel und im Projektchor der Kirchgemeinde Höfe).

Bruno Jakob ist seit dem 23. April 2016 Kirchenrat. Im Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Medien und Aktuariat liegt ihm die Information der Reformierten des Kantons Schwyz am Herzen: Interesse für die Kirche wecken – Kirchenangehörige zum Mitmachen anregen! Als Mitglied der Geschäftsleitung des Kirchenboten, des wichtigsten kirchgemeinde-übergreifenden Informationsmediums im Kanton, hat er die Chance zu erspüren, was die Kirchgemeindemitglieder bewegt.

Portrait_KHMueller_vom_Kirchentag

Klaus Henning Müller
Dekan  (Vertreter des Pfarrkapitels – mit beratender Stimme)

Klaus-Henning Müller, geboren 1960, wuchs in Berlin auf. Seit 1990 ist er in der Schweiz als Provisor und Pfarrer tätig. Er wurde 1991 in Zuoz ordiniert. Nach knapp 20 Jahren in der Bündner Kirche wechselte er 2009 von Chur in die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Höfe.

Er ist mit Doris Müller-Kröhnert verheiratet, sie haben vier erwachsene Kinder. Zusammen geniessen sie gerne die Schweizer Bergwelt bei ausgedehnten Wanderungen zu jeder Jahreszeit.

Das Amt des Dekans übernahm Klaus-Henning Müller im Sommer 2015. Als Gemeindepfarrer und ausgebildeter Spitalseelsorger liegt ihm besonders die Ermutigung der Menschen durch Gottes Wort und Zuspruch am Herzen. Henning wünscht sich eine Kirche, die auch in Zeiten des Umbruchs aus dieser Quelle lebt. In einer Minderheitenkirche aufgewachsen weiss er, dass auch eine Kirche im Gegenwind den Menschen viel geben kann.