Die Synode besteht aus 30 von den Kirchgemeinden gewählten Synodalen. Sie werden vom Präsidenten der Synode vereidigt.

Jeder Kirchgemeinde steht mindestens ein Sitz in der Synode zu. Die übrigen Sitze werden nach Massgabe der Evangelisch-reformierten Wohnbevölkerung verteilt. Die Mitglieder des Kirchenrates der Kantonalkirche nehmen an der Synode mit beratender Stimme teil.

Synode und Kirchenrat können Fachkommissionen und Projektgruppen bestellen. So bestehen – abhängig vom Bedarf – eine Kommission für Reglemente (von der Synode bestellt), eine Religionsunterrichts-Kommission, das Treffen der Finanzverantwortlichen, das Treffen der Medienverantwortlichen (bestellt vom Kirchenrat) sowie eine Nominations-Kommission (kurz NomKomm, bestellt von der Synode).

Roland Meyer_March Präsident-Synode

Roland Meyer
Präsident der Synode  (Amtsperiode 2018 – 2021)

E-Mail: roland.meyer@ref-sz.ch

Roland Meyer, geboren 1950, ist aufgewachsen in Hamburg, Deutschland und heute wohnhaft in Altendorf. Sein Studium der Wirtschaftswissenschaften schloss er an der Universität Hamburg ab. Vor seiner Pensionierung im Jahr 2013 war er nach verschiedenen beruflichen Stationen seit 1985 als Personalleiter Führungskräfte Ausland bei Kühne + Nagel Schindellegi tätig.

Er ist verheiratet mit Hilde Meyer-Isler. Zusammen haben sie 3 erwachsene Kinder
und 2 Enkelkinder.

Roland Meyer engagiert sich seit seinem Zuzug in den Kanton Schwyz aktiv für die Evangelisch-reformierte Kirche, unter anderem von 1998 – 2009 im Kirchgemeinderat der Kirchgemeinde March und als Mitglied in verschiedenen Pfarrwahlkommissionen. Seit 2014 ist er Mitglied der Synode, ab 2018 nun deren Präsident. Im Weiteren ist er Vorstandsmitglied des Reformierten Kirchenfonds des Kantons Schwyz und des Reformierten Kirchenchors March.

Administrativ und organisatorisch wird Roland Meyer vom Büro der Synode unterstützt, vertreten durch die beiden Synodalen Ueli Dubs und Michael Jaeggi.

Weitere Mitwirkende und Delegierte für einzelne Kommissionen und schweizweit stattfindende Anlässe und Kommissionen werden nachfolgend portraitiert (nicht vollständig).

Kontaktdaten aller Behördenmitglieder finden sich im Adressverzeichnis am Seitenende dieser Internetseite.

Portrait_UHeiniger_KGArth-Goldau - 1

Urs Heiniger
Pfarrer, Delegierter AV-SEK (Abgeordneten-Versammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK)

E-Mail: urs.heiniger@refag.ch

Urs Heiniger, geboren 1961, ist in Jona SG aufgewachsen und wohnt heute in Oberarth. In den letzten 30 Jahren wirkte er hauptberuflich als Gemeindepfarrer in den Kantonen St. Gallen, Zürich und Schwyz. Heute ist er als Pfarrer der Evang.-ref. Kirchgemeinde Arth-Goldau tätig. 

Er ist mit Corina Heiniger-Wohlgensinger verheiratet und sie haben drei erwachsene Kinder. Urs Heiniger ist dreisprachig (D, E, F) und begeisterter Naturwanderer. Zudem konzentriert sich sein Interesse seit vielen Jahren auf historische und prähistorische Entdeckungen zur Menschheits- und Kulturgeschichte.

In der Schwyzer Kantonalkirche war Urs Heiniger zwölf Jahre als Dekan tätig (1998 – 2010).
Im Auftrag der Synode vertritt er nun die Kantonalkirche beim Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK, als zweiter Delegierter mit Stimmrecht.

Portrait RHeuberger

Rahima U. Heuberger
Pfarrerin, Delegierte für Integrationskommission Migrationsfragen

Rahima Heuberger, Jahrgang 1974, ist seit 2005 für die Evang.-ref. Kirchgemeinde Höfe tätig; sie betreut das Pfarramt Wollerau.