Home2015-10-20T21:02:21+00:00

Seit Mitte der Fünfzigerjahre sind die sechs Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden im Kanton Schwyz selbständige öffentlich-rechtliche Körperschaften mit dem Recht, Steuern einzuziehen. Über den Evangelisch-reformierten Kirchenverband der Zentralschweiz (vormals Diasporaverband) waren sie dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund angeschlossen.

Eine Änderung der Staatsverfassung des Kantons Schwyz verlangte in den Neunzigerjahren die Schaffung einer Römisch-katholischen und einer Evangelisch-reformierten Kantonalkirche. Als erste «Staatskirche» im Kanton Schwyz entstand auf Beginn des Jahres 1998 die Evangelisch-reformierte Kantonalkirche.

Bis zur Auflösung des Evangelisch-reformierten Kirchenverbandes der Zentralschweiz auf Ende 2002 war die Kantonalkirche Schwyz Mitglied. Seit dem 1. Januar 2003 ist sie Mitglied des SEK (Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund) und dort mit zwei Personen in der Abgeordnetenversammlung vertreten.

Aktuelle Hinweise!

Winter 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Kirchenrat beschäftigt sich unter anderem bis März 2019 mit der Jahresberichterstattung. Die Kirchenratsmitglieder schreiben ihre Ressortberichte und lassen so die einzelnen Aktivitäten und das Erreichte nochmals Revue passieren. Die Jahresrechnung wird abgeschlossen und geprüft, Statistiken werden aktualisiert, der Dialog mit den Kirchgemeinden wird auf verschiedenen Ebenen weitergeführt und vertieft.

Der neue Jahresbericht 2018 wird vor Ende März zur Verfügung stehen und anlässlich der nächsten Synode (13. April 2019 in Lachen) zur Genehmigung vorgelegt.

Wir wünschen Ihnen eine gute und gesunde Winterzeit!

 

Ihre Kantonalkirche Schwyz

Barbara Niklaus und Heinz Fischer  –  im Namen des gesamten Kirchenrats-Team

X